44. Jedermannlauf und Walking/Nordic Walking
Sonntag, 22. Mai 2022
VfL-Logo BLC-Logo

Bericht vom 43. Jedermannlauf am 17. Oktober 2021

Nachdem wir unseren Jedermannlauf pandemiebedingt in 2020 absagen mussten, war es auch in diesem Jahr lange Zeit nicht klar, ob und wann unser Lauf stattfinden konnte. Im Vorstand der Leichtathletikabteilung des VfL Tegel waren wir uns aber einig, dass wir unseren Lauf nicht 2 Jahre hintereinander ausfallen lassen wollten. Ziemlich schnell war absehbar, dass wir den ersten Termin am 18. April nicht halten konnten und auch im Juni war uns die Lage noch zu unsicher. So legten wir uns auf den 17. Oktober als neuen Termin fest. Bestärkt wurden wir in unserer Entscheidung, dass in der zweiten Jahreshälfte auch der Berliner AOK Läufercup mit sieben Läufe stattfinden und unser Hauptlauf über 10 km einer davon sein sollte.
Bild: Start 10 km
Gebannt schauten wir auf die Entwicklung der Anmeldungen für die verschiedenen Läufe. Noch zwei Wochen vorher lagen die Teilnehmerzahlen bei etwa 70 bis 80 Läufer/innen, beim Kinderlauf hatte sich zu diesem Zeitpunkt lediglich ein Mädchen angemeldet. Also noch einmal Werbetrommel gerührt und zum Meldeschluss hatten sich fast 200 Läufer/innen und Walker/innen registriert, von denen immerhin 152 auch finishten.
Organisatorisch war im Vergleich zu den früheren Laufveranstaltungen einiges zusätzlich zu beachten. Es musste ein Hygienekonzept erstellt, die Versorgung der Teilnehmer/innen überdacht und die Einhaltung der 3-G-Regel zusätzlich überwacht und kontrolliert werden. Wir entschieden uns schweren Herzens dafür, in diesem Jahr aus hygienischen Gründen auf die traditionellen Schmalz- und Nutellastullen zu verzichten.
Am Veranstaltungstag hatte die Wettkampfleitung optimales Lauf- und Walking-Wetter „bestellt“ und man sah bei den Teilnehmer/innen und Helfer/innen nur in lächelnde Gesichter (soweit man das hinter Mundnasenschutz erkennen konnte). Die Organisation war wieder einmal nahezu perfekt, alles klappte hervorragend und jede/r wusste, was zu tun war. Die Zeitnahme war bei der Firma Ziel-Zeit aus Wandlitz erneut in guten Händen. In diesem Jahr gab es für alle Starter/innen – ebenfalls der Pandemie geschuldet – personalisierte Einwegstartnummern, die man als Erinnerung mit nach Hause nehmen konnte. Danke an Karl für meine schöne Startnummer „1“.
Bild: Start 1,2 km Kinderlauf
Ich selbst musste noch ein paar Punkte für den Berliner AOK Läufercup sammeln und konnte nach mehreren langen Läufen (Halbmarathon, 25km und Marathon) nicht so richtig einschätzen, wie schnell ich auf der „kurzen“ Strecke sein würde. Aber meine Sorgen waren völlig unbegründet, bei meinem Heimrennen konnte ich „gepusht“ von Zuschauern und Streckenposten in der zweiten Runde noch ein paar Konkurrenten überholen und erreichte das Ziel in unter 49 min. Unser Dank gilt der Firma Vetter Color für die Bereitstellung der beiden Mobiltoiletten und der Markierungskreide, einer freundlichen Anwohnerfamilie für die Stromversorgung und der Firma Philipp Dienstleistungen aus Bernau für 250 Meter Elektrokabel für die Zeitnahme. Danke auch an Paul, der uns seinen Pferdeanhänger zum Transport der Materialien zur Verfügung gestellt und auch mehrmals den „Fahrdienst“ gemacht hat.
Und natürlich herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, ohne euch könnten wir den Lauf nicht durchführen. Hervorheben möchte ich Ingo und Karl, die sich viele Gedanken um den Lauf gemacht und viel Zeit und Mühe in die Organisation gesteckt haben.
Einzelergebnisse sowie Urkundendruck und viele Fotos der Veranstaltung können über die Buttons "Ergebnisse" und "Bilder" auf dieser Homepage eingesehen werden.
Autor: Holger Stuckwisch

Bericht vom Jedermannlauf am 5. Mai 2019

Die Eisheiligen hatten es 2019 sehr eilig und waren mehr als eine Woche zu früh. Auch unser Jedermannlauf im Tegeler Forst hatte darunter zu leiden - morgens leichte Minustemperaturen, durch die schöne Frühlingssonne wurde es jedoch zunehmend wärmer und am Mittag zeigte das Thermometer dann tatsächlich 12 Grad.
Bild: Start 5/10/15 km
Wir wurden durch eine außerordentlich hohe Anzahl von Nachmeldern überrascht, die wohl von der schönen Sonne angelockt wurden. Unser Helferteam konnte den Ansturm aber gewohnt professionell abarbeiten. Jeder wusste, worauf es ankam, war voll motiviert, hatte auch mal Doppel- und Dreifachrollen auszufüllen. ES KLAPPTE ALLES WIE AM SCHNÜRCHEN! Vielen Dank den Helfern – teilweise sogar aus anderen Vereinen. Einen großen Anteil am entspannten Ablauf hatte wieder das Team des Zeitmessers von Ziel-Zeit aus Wandlitz, die superentspannt – eben professionell – die elektronische Zeitmessung und den Urkundendruck managten und somit die Grundlage für schnellen Siegerehrungen schufen.
Bild: Start 1,2 km
So wichtige Dinge wie die beiden Mobiltoiletten (gesponsert von Vetter Color), Markierungskreide (ebenfalls – obwohl nicht Color, sondern weiß von Vetter Color), Obstversorgung im Ziel (Patrick Schiffner vom Obststand im Märkischen Viertel), elektrische und Wasserversorgung durch einen freundlichen Anwohner, 300 Meter Elektrokabel für die Zeitnahme (gesponsert von Philipp Dienstleistungen aus Bernau) und die Bereitstellung eines Mercedes-Sprinters von der Mercedes-Niederlassung in der Holzhauser Straße für das gesamte Wochenende haben uns als Veranstalter und auch allen Läuferinnen und Läufern sehr geholfen. Dafür herzlichen Dank.

Insgesamt erreichten 374 Läuferinnen und Läufer, aufgeteilt auf die Strecken von 1,2 km, 5 km, 10 km oder 15 km das Ziel, darunter auch 30 Walkerinnen und Walker. 157 Läuferinnen und Läufer sammelten Punkte für den Berliner Läufercup.
Einzelergebnisse sowie Urkundendruck und viele Fotos der Veranstaltung können über die Buttons "Ergebnisse" und "Bilder" eingesehen werden.

Wir danken unseren Sponsoren:



Elektrische Energieversorgung für die Zeitnahme und Beschallung durch Philipp Dienstleistungen Bernau
letzte Änderung: 21.12.2021
Ausschreibung 2022
17.10.2021
Ergebnisse 2021
19.09.2021
Bild neuer Medaille
18.04.2021
Geänderter Termin
11.02.2021
Freischaltung für 2021